Kinderbetreuung im Mittelpunkt

Rund 200 Fachkräfte aus dem Bereich Kindertagesbetreuung begrüßte Erste Bürgermeisterin Gabriele Zull Mitte April in der Stadthalle zum Fachtag „Bindung & Co – Qualität in der Kita“.

„Für die Stadt Göppingen ist der heutige Fachtag ein weiterer wichtiger Baustein im Qualitätsentwicklungsprozess. Uns ist und war nicht nur der quantitative Ausbau der Kitas wichtig“, so Zull. „Die Bedeutung der frühkindlichen Bildung gilt als unbestritten und fordert zum weiteren Qualitätscheck auf.“ Auch für den Landkreis, so Sozialdezernent Hans Peter Gramlich, ist die Tagesbetreuung von Kindern ein enorm wichtiges Aufgabenfeld, vor allem angesichts sinkender Kinderzahlen im Landkreis. Gramlich betonte: „Der Landkreis tut hier einiges, um Familien zu unterstützen.“ Namhafte Referenten wurden von den Veranstaltern Stadt Göppingen, Landkreis Göppingen sowie den beiden Fachberatungen der evangelischen und der katholischen Kirche eingeladen. Der Mit-Herausgeber der NUBBEK- Studie, Dr. rer. Nat. Joachim Bensel von der Forschungsgruppe der Verhaltensbiologie des Menschen in Kandern, berichtete, dass laut Studie in 85 Prozent der Kindertageseinrichtungen eine mittlere Qualität vorherrscht und immerhin zwölf Prozent seien gänzlich unzureichend in ihrer Qualität. Im Rahmen der Studie wurde erstmals auf nationaler Ebene die Bildung und Entwicklung von Kindern untersucht. Prof. Dr. phil. Susanne Viernickel von der Alice Salomon Hochschule, Berlin, hob in ihrem Vortrag die Bedeutsamkeit von Peer-Beziehungen, also der kindlichen Spielkameraden gleichen Alters und Entwicklungsstands in der Einrichtung, hervor. „Wir sind nicht der Nabel der Welt“, appellierte sie an die pädagogischen Fachkräfte und meinte damit, dass Kinder schon sehr früh sehr viel in der Interaktion mit anderen Kindern lernen. Die Fachkräfte sorgen in einem solchen Verständnis für die Kontinuität, die emotionale Sicherheit und Vertrautheit, sie sorgen für gut strukturierte Räume und Spielmaterial, und sie gehen selbst zuweilen in die Rolle der Beobachter und Moderatoren.

In verschiedenen Fachforen am Nachmittag wurden die einzelnen Aspekte vertieft. In allen Foren wurde deutlich, dass die Haltung der Erzieher/-innen maßgeblichen Einfluss auf die Qualität der Tagesbetreuung hat, dass aber letztlich die Fachkraft- Kind- Relation stimmen muss, damit Kinder von der Betreuung in der Kita profitieren.

Abschlussdokumentation

Typ Name Datum Größe
pdf Forum1 Gute Prozessqualität.pdf 07.05.2015 113 KB
pdf Forum2 Professiones Handeln.pdf 07.05.2015 100 KB
pdf Forum3 Bindung Bildung Motivation.pdf 07.05.2015 357 KB
pdf Forum3 Ergänzung.pdf 07.05.2015 232 KB
pdf Forum6 KiFa Pfeiffer.pdf 07.05.2015 2,5 MB
pdf Medienliste - Qualität U3.pdf 07.05.2015 153 KB
pdf Medienliste - Susanne Viernickel.pdf 07.05.2015 249 KB
pdf Vortrag Ergebnisse der NUBBEK-Studie.pdf 07.05.2015 317 KB
pdf Was Kinder voneinander lernen können.pdf 11.05.2015 72 KB

  

Ansprechpartner

Ulrike Haas
Referatsleiterin
Kinder und Jugend
Fon 07161 650-457
Fax 07161 650-98457
uhaas@goeppingen.de

Anschrift

Stadt Göppingen
Referat Kinder und Jugend
Pfarrstraße 11
73033 Göppingen