Tag der offenen Tür an der Hochschule Göppingen und Quartierfest

Der Campus Göppingen der Hochschule Esslingen präsentiert sich am 9. Mai mit seinem Tag der offenen Tür und feiert gleichzeitig „20 Jahre Mechatronik“ am Standort Göppingen. So kann man einen Blick in die Labore und auf die Projekte der Fakultäten werfen.

Göppingen/Esslingen. Angewandte Forschung? Moderne Labore? Praxisorientierte Studium und Projekte? Antworten zu diesen – und vielen anderen Themen –  gibt es beim Tag der offenen Tür der Hochschule Esslingen am Campus Göppingen am Samstag, 9. Mai. Vor allem die Einrichtungen der beiden Fakultäten „Mechatronik und Elektrotechnik“ sowie „Wirtschaftsingenieurwesen“ werden gezeigt – aber auch die anderen Fakultäten, die die Hochschule in Esslingen hat, werden sich mit ihren Studienmöglichkeiten präsentieren.  „Unser Studienangebot aus den Bereichen Technik, Wirtschaft und Soziales wird in seiner ganzen Vielfältigkeit dargestellt werden“, verspricht Rektor Professor Christian Maercker. Studieninteressierte werden dann die Möglichkeit haben, mit den Professoren und Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen – und sich bei Studierenden aus erster Hand zu informieren. Gerade auch die Frage, was der Unterschied zwischen einem Bachelor-Abschluss an einer Universität und einer Fachhochschule ist, ist eine häufig gestellte Frage. „Wir als Hochschule für Angewandte Wissenschaften haben sehr praxisorientierte Lehrinhalte, die eng mit der Industrie verzahnt sind“, berichtet auch der Dekan der Göppinger Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik, Professor Rainer Würslin. Die Fakultät wird sich am Tag der offenen Tür ausführlich präsentieren. „Man kann hier vor Ort sehen, wie die Labore ausgerüstet sind und wir genauso moderne Maschinen und Apparate haben, wie sie in der Industrie eingesetzt werden“, sagt Würslin. Es sei ein sehr wichtiges Ziel der Hochschule, den Absolventen so viel Know-how mit auf den Weg zu geben, dass sie von den Unternehmen sofort an einem Arbeitsplatz eingeplant werden können. „Der Bachelor-Abschluss an unserer Fachhochschule steht dem früheren ,Diplom‘-Abschluss in nichts nach“, erklärt Würslin. Das bedeutet, dass die Absolventen durchaus mit einem Bachelor-Abschluss ins Berufsleben einsteigen. „Bei uns im technischen Bereich sind Ingenieure im Moment sehr gesucht und auch der Trend für die nächsten Jahre zeigt, dass die Unternehmen in den nächsten Jahren großen Bedarf an neuen Mitarbeitern haben“, weiß Rainer Würslin. Sein Kollege, Professor Christian Cseh, Dekan der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, die ebenfalls in Göppingen ist, weiß genauso davon zu berichten, dass die Absolventen der Hochschule Esslingen bei Unternehmen sehr beliebt sind. „Das Feedback aus den Unternehmen ist sehr gut – wir liefern eine sehr gute Basis für unsere Absolventen“, sagt Cseh. Die Karrierechancen und Berufsperspektiven sind durch diese Basis erstklassig, da sind sich die beiden Dekane einig. 

"Discover Industry"

Das Rahmenprogramm am Tag der offenen Tür ist vielfältig. Unter anderem mit dabei ist der Infotruck „Discover Industry“, der Einblicke in den Berufsalltag eines Ingenieurs geben wird. Wie entsteht aus einer Produktidee ein Prototyp und anschließend ein Serienprodukt? Wie sieht die „Smart Factory“ von morgen aus? Wie viel Mathematik und Physik stecken drin? Und welche Aufgaben haben Ingenieurinnen und Ingenieure dabei? Der imposante Infotruck stellt im zweistöckigen Ausstellungsfahrzeug mit verschiedenen Arbeitsstationen und Exponatwänden eine mobile Industriewelt dar, in der Schülerinnen und Schüler selbst Hand anlegen können. So entdecken die Jugendlichen, wie viel Mathematik und Physik in Produkten und Industrieanwendungen stecken und erhalten Einblicke in die Arbeitsweise von Ingenieurinnen und Ingenieuren. ​

Tag der offenen Tür im Quartier​

Nicht nur die Hochschule hat an diesem Tag von 10 bis 16 Uhr ihre Türen geöffnet, auch die umliegenden Firmen haben Tag der offenen Tür und feiern beim „Quartierfest“ kräftig mit. „Die Firmen informieren über ihre Unternehmen und ihre Arbeit, es gibt aber auch ein schönes Programm für die ganze Familie“, sagt Christine Kumpf, Wirtschaftsförderin der Stadt Göppingen, die das Quartierfest mit initiiert hat. Folgende Firmen werden dabei sein: Autohaus Klützke, Autohaus Entenmann, Bürger e.K., Constantin Hang, Eberspächer Electronics, Elektro Link, Eventadler, Fritz Möbelwerkstätte, Hahn Automobile, Hesta Blasformtechnik, Hochschule Esslingen, IVW, Krauter Elektromaschinen, Mars Solutions, Mars Engineering, Siggi Braun, TZM, Wirtschaftsförderung der Stadt Göppingen, Ziegler Produktionssysteme. Wer mit dem Auto kommt: Im Parkhaus Jahnstraße können die Besucher des Festes und des Tags der offenen Tür kostenlos parken – das Ticket muss am Infostand der Wirtschaftsförderung an der Hochschule entwertet werden. Der Tag der offenen Tür und das Quartierfest sind von 10 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.hs-esslingen.de/tdot
www.studieren-in-goeppingen.de
http://www.youblisher.com/p/1128197-Tag-der-offenen-Tuer-Hochschule-Esslingen/

  

Kontakt

Fon 07161 679-0
Fax 07161 679-21 73

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
8 bis 16 Uhr

Anschrift

Hochschule Esslingen
Standort Göppingen
Robert-Bosch-Str. 1
73037 Göppingen

Weiterführende Links