Hochwasserrisikomanagement - Umsetzung vor Ort

Fils mit Hochwasser
Fils mit Hochwasser

Viele Akteure tragen in Baden-Württemberg dazu bei, die nachteiligen Folgen von Hochwasser zu verringern. Von der Wasserwirtschaft über die Kommunen bis hin zu den Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürgern. Das Hochwasserrisikomanagement hat zum Ziel, systematisch die hochwasserbedingten nachteiligen Folgen für vier „Schutzgüter“ zu verringern: die menschliche Gesundheit, die Umwelt, das Kulturerbe und die wirtschaftlichen Tätigkeiten. „Verringern“ heißt dabei nicht „verhindern“, denn dies wird nie vollständig möglich sein.

Der Grundsatz des Hochwasserrisikomanagements lautet nicht: „Es soll trocken bleiben“, sondern: „Es soll möglichst wenig passieren“. Denn auch mit technischem Hochwasserschutz ist keine absolute Sicherheit möglich.

Mithilfe des Hochwasserrisikomanagements werden die Maßnahmen der verschiedenen Mitwirkenden systematisch geplant, koordiniert und umgesetzt. So entsteht ein abgestimmtes Konzept mit den Zielen:

- neue Hochwasserrisiken von vornherein zu vermeiden
- bestehende Risiken zu verringern
- nach einem Hochwasser möglichst schnell Schäden zu beseitigen, um die gewohnten Aktivitäten wieder aufnehmen zu können und dabei gleichzeitig die Vorbereitung auf das nächste Hochwasser zu verbessern.

Die Bandbreite der Aufgaben reicht von der Flächenvorsorge über die Hochwasservorhersage des Landes bis hin zur Eigenvorsorge von Unternehmen und privaten Haushalten. Dabei übernehmen die Kommunen eine zentrale Rolle, unter anderem mit der Information vor Ort, der Krisenmanagementplanung und der Bauleitplanung.

Die Grundlage für jede dieser Maßnahmen ist gute Information. Mit den Hochwassergefahrenkarten und den daraus abgeleiteten Hochwasserrisikokarten sowie Leitfäden und Fortbildungsangeboten des Landes können alle Akteure – von der Kommune über den Landwirt bis zur Hausbesitzerin – die Risiken in ihren jeweiligen Verantwortungsbereichen einschätzen und verringern.
Weitere Informationen zum Thema Hochwasserrisikomanagement in Baden-Württemberg finden Sie in der entsprechenden Kompaktinformation.

Typ Name Datum Größe
pdf Hochwassergefahrenkarte.pdf 02.03.2015 2,5 MB
pdf Eigenvorsorge Web.pdf 02.02.2015 4,3 MB
pdf Eigenvorsorge IB Web.pdf 02.02.2015 1,2 MB
pdf Hochwassergerechte Baugenehmigung.pdf 02.02.2015 2,2 MB
pdf Hochwassergerechte Bauleitplanung.pdf 02.02.2015 1,6 MB
pdf Hochwasservorhersagezentrale.pdf 02.02.2015 2,4 MB
pdf Hochwasserrisikokarten.pdf 02.02.2015 1,8 MB
pdf Hochwasserrisikomanagementplanung.pdf 02.02.2015 5,4 MB
pdf HW-Risiko-bewusst planen und bauen.pdf 02.03.2015 7,8 MB

Detailkarten - Mitte - Göppingen, Faurndau

Typ Name Datum Größe
pdf HWGK UF M025 104099.pdf 04.03.2015 5,3 MB
pdf HWGK UF M025 104100.pdf 04.03.2015 5,6 MB
pdf HWGK UF M025 105099.pdf 04.03.2015 4,5 MB
pdf HWGK UF M025 105100.pdf 04.03.2015 4,1 MB
pdf HWGK UF M025 105101.pdf 04.03.2015 5,6 MB
pdf HWGK UF M025 105102.pdf 04.03.2015 4,7 MB

Detailkarten - Nord - Bartenbach

Typ Name Datum Größe
pdf HWGK UF M025 103100.pdf 05.03.2015 4,7 MB
pdf HWGK UF M025 103101.pdf 05.03.2015 4,4 MB
pdf HWGK UF M025 103102.pdf 05.03.2015 3 MB

Detailkarten - Süd - Jebenhausen, Holzheim, Ursenwang

Typ Name Datum Größe
pdf HWGK UF M025 106099.pdf 05.03.2015 3,5 MB
pdf HWGK UF M025 106100.pdf 05.03.2015 4,2 MB
pdf HWGK UF M025 106101.pdf 05.03.2015 3,1 MB
pdf HWGK UF M025 106102.pdf 05.03.2015 5,5 MB
pdf HWGK UF M025 107099.pdf 05.03.2015 3,2 MB
pdf HWGK UF M025 107100.pdf 05.03.2015 4,1 MB
pdf HWGK UF M025 107103.pdf 05.03.2015 3,7 MB
pdf HWGK UF M025 108099.pdf 05.03.2015 4 MB
pdf HWGK UF M025 108103.pdf 05.03.2015 3,9 MB

  

Ansprechpartner

Gunnar Herbert
07161 650-773
GHerbert@Goeppingen.de

Anschrift

Fachbereich Tiefbau, Umwelt und Verkehr
Nördliche Ringstraße 35
73033 Göppingen