Faurndau

Der Stadtbezirk Faurndau hat rund 7.500 Einwohner und liegt in der Filstalachse zwischen Göppingen und Uhingen in reizvoller Umgebung des Albvorlandes. Bis 1974 war Faurndau eine selbstständige Gemeinde. Wahrzeichen des Ortes ist die spätromanische Stiftskirche aus dem 13. Jahrhundert. Sie gehört zu den schönsten spätromanischen Kirchenbauten Schwabens. Sehenswert sind zudem die katholische Kirche Zur Heiligen Familie mit moderner Kunst und einem Kreuzweg des Breisacher Bildhauers Helmut Lutz. Nur ein paar hundert Meter entfernt befindet sich Schloss Filseck auf markanter Anhöhe an der südlichen Hangkante des Filstales (Gemarkung Uhingen). Nach einem Brand wurde es vom Landkreis wieder im Jahr 1994 aufgebaut bzw. instand gesetzt. Schloss Filseck gilt als kultureller und gastronomischer Anziehungspunkt des Landkreises. Die Zufahrt ist über Faurndau.

Sehr gute Verkehrsanbindung

Faurndau verfügt über eine ideale Verkehrslage mit Bahnhaltestation und hervorragenden Anbindungen insbesondere an die Kernstadt Göppingen und den Großraum Stuttgart über die vierspurige Schnellstraße (B 10). Durch den Ort führen zugleich die B 297 (Lorch - Kirchheim) sowie die Kreisstraßen zur Bundesautobahn (Anschluss Aichelberg in 12 km) und in Richtung Schorndorf. Es besteht ein gutes öffentliches Nahverkehrsangebot im Busverkehr und über den Bahnanschluss im Filstaltakt.

Attraktives Wohnen und gute Infrastruktur

Der Stadtbezirk gilt als attraktiver stadtnaher Wohnort - Göppingen ist 3 km entfernt - mit einem schönen gewachsenen alten Ortsmittelpunkt rund um die bedeutende spätromanische Stiftskirche und dem geschäftlichen Mittelpunkt im Bereich des Hirschplatzes. An Infrastruktur-Einrichtungen gibt es zwei Grundschulen, eine Haupt- mit Werkrealschule, die Waldorfschule, fünf Kindergärten, eine Kinderkrippe sowie eine Turn- und Festhalle. Auch besteht eine heimverbundene Wohnanlage mit Pflegeheim mitten im Ort. Öffentliche Dienststellen wie Bezirksamt, Notariat, Postagentur, Feuerwehrstützpunkt, Zweigstelle der Stadtbibliothek sind vorhanden. Drei Arztpraxen (drei Allgemeinmediziner, drei Internisten), drei Zahnärzte, zwei Apotheken sichern die ortsnahe Grundversorgung. Die Fachklinik Christophsbad sowie das Berufsschulzentrum befinden sich jeweils in 2 km, die Klinik am Eichert in 5 km Entfernung.

Gewerbliche Dienstleistungen und Betriebe

Ein Lebensmittelmarkt und ein Lebensmitteldiscounter sowie die üblichen Gewerbe-, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe sind vorhanden. Größter und mit über 400 Beschäftigten wichtigster Arbeitgeber ist die Deutsche Telekom mit Service- und Computerzentrum Südwest in dem unter Denkmalschutz stehenden Fabrikgebäude des früheren Zweigwerks der Schuhfabrik Fa. Salamander.

Reges Vereinsleben

29 Vereine am Ort können auf ein lebendiges und vielseitiges Vereinsleben im Bereich Sport, Freizeit und Kultur verweisen. Jährliche Höhepunkte sind das Dorf- und Kinderfest, der Adventsmarkt sowie verschiedene vereinsübergreifende Turniere. Ein Dorfbaum der Vereine auf dem Kreisel in der Ortsmitte symbolisiert diese Vielfalt im Gemeinschaftsleben. Die humorvollen und fröhlichen Vereinsschilder stammen von dem überregional bekannten Karikaturisten und Zeichner Siegfried Wagner aus Faurndau.

  

Bezirksamtsleitung

Stephanie Müller
07161 650-96271
Stmueller@goeppingen.de

Kontakt

Fon 07161 650-96270
Fax 07161 650-96279
faurndau@goeppingen.de

Bezirksamt

Bezirksamt online

Öffnungszeiten

Montag 8 bis 13 Uhr
Dienstag 8 bis 12 Uhr
Mittwoch 8 bis 12 Uhr
Donnerstag 13:30 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12 Uhr

Anschrift

Bezirksamt Faurndau
Bismarckstraße 6
73035 Göppingen-Faurndau