Hohenstaufen

Hohenstaufen hat rund 1.200 Einwohner und ist mit seinem weithin sichtbaren historischen Berg, der als Wahrzeichen der Stadt gilt, der höchste Punkt der Göppinger Markung (684 m NN). Hohenstaufen liegt in einer der reizvollsten und schönsten Landschaften Baden-Württembergs zwischen Göppingen und Schwäbisch Gmünd. Bis 1971 war der Ort selbstständig, bevor er dann mit seinem landwirtschaftlich geprägten und idyllisch anmutendem Teilort Hohrein eingemeindet wurde.

Sehenswürdigkeiten

Auf dem Berg Hohenstaufen befindet sich die Ruine der Stammburg der Staufer die um 1070 erbaut und im Bauernkrieg 1525 zerstört wurde. Von Kaiser Friedrich I. Barbarossa ist ein Aufenthalt "in castro stauff" im Jahr 1181 urkundlich überliefert. Zum Gedenken an das Staufergeschlecht und aus Anlass des Jubiläums "25 Jahre Straße der Staufer" wurde im Jahre 2002 eine Stauferstele auf dem Berg errichtet. Hohenstaufen ist der Mittelpunkt der Kulturroute "Straße der Staufer", die zu den wichtigsten Bauzeugnissen der Stauferzeit führt.

Am Fuße des Berges steht die Pfarrkirche St. Jakob aus dem 15. Jahrhundert (auch Barbarossakirche) neben dem Dokumentationsraum für staufische Geschichte. Die dortige Ausstellung informiert über den Hohenstaufen als Denkmal deutscher Geschichte.

Naturschutzgebiet "Spielburg"

Das sehr beliebte und landschaftlich einmalige heideähnliche Trockenbiotop ist ein beliebtes Naherholungsgebiet. Eine Besonderheit ist die Scholle aus Weißjurakalk, die vor ca. 2. Mio. Jahren bei einem Bergsturz vom damals noch bis hierher reichenden Albtrauf abbrach. Auf dem Kalkgestein wechseln kleinräumig vielfältige Strukturelemente wie Felsen, Blockhalden, Halbtrockenrasen, Hecken, Feldgehölze, Streuobstwiesen und Feuchtzonen. Sie sind einzigartiger Lebensraum für eine Vielzahl seltener Planzen- und Tierarten.

Gute Verkehrsanbindung

Hohenstaufen ist von Göppingen aus über die L 1075 Richtung Schwäbisch Gmünd mit dem PKW oder dem öffentlichen Nahverkehrsangebot gut zu erreichen. Von Göppingen besteht über die vierspurige B 10 ein direkter Anschluss an die A 8 und den Flughafen Stuttgart. Göppingen verfügt auch über einen guten Bahnanschluss im Filstaltakt zum Zentrum Stuttgart.

Wohnen in landschaftlich einmaliger Lage

Der Stadtbezirk bietet ein attraktives Wohnen "im Grünen" mit hohem Freizeitwert in einmaliger landschaftlicher Lage mit herrlichem Ausblick aufgrund der exponierten Lage. Es bestehen hervorragende Möglichkeiten für Nah- und Wochenenderholung in intakter Umwelt mit weitreichenden Landschaftsschutz- und Naturschutzgebieten. Der Ort verfügt mit einem Kindergarten, einer Grundschule und dem Bezirksamt, das einen umfangreichen Bürgerservice anbietet, über eine entsprechende öffentliche Infrastruktur. Ein Bäcker und eine Bank-Zweigstelle befinden sich im Ort. Daneben gibt es ein ansprechendes Gastronomieangebot mit Übernachtungsmöglichkeiten und eine Jugendherberge. Handwerksbetriebe für den örtlichen Bedarf sind ebenfalls vorhanden.

Ausgeprägtes Vereinsleben

Hohenstaufen hat ein vielschichtiges, sowohl sportliches als auch kulturelles Vereinsleben. Höhepunkte der Dorf- und Vereinsaktivitäten sind das alle zwei Jahre stattfindende Kinderfest und traditionelle Vereinsfeste wie zum Beispiel das Bergfest auf dem Hohenstaufen oder auch vereinsübergreifende Veranstaltungen.

  

Ansprechpartner

Ute Braun
07161 650-96251
UBraun@goeppingen.de

Kontakt

Fon 07161 650-96250
Fax 07161 650-96259
hohenstaufen@goeppingen.de

Bezirksamt

Bezirksamt online

Öffnungszeiten

Montag 8 bis 13 Uhr
Dienstag 8 bis 12 Uhr
Mittwoch 8 bis 12 Uhr
Donnerstag 13:30 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12 Uhr

Anschrift

Bezirksamt Hohenstaufen
Reichsdorfstraße 34
73037 Göppingen-Hohenstaufen