Jugendfeuerwehr Göppingen

Tag der offenen Tür bei der Jugendfeuerwehr Göppingen - Die Retter von Morgen

Am 25.09.2016 veranstaltete die Jugendfeuerwehr Göppingen einen Tag der offenen Tür.

Bei sonnigem Wetter wartete auf die großen und kleinen Besucher so einiges. Um 11 Uhr öffnete die Jugendfeuerwehr ihre Tore und schnell füllte sich der Bereich mit interessierten Besuchern.
Es gab eine Spielstraße, bei der feuerwehrtechnische Geräte ausprobiert werden konnten, wie z. B. das Anheben einer Last mit dem Hebesatz oder Hebekissen. Mit dem Strahlrohr wurde das Brandhaus gelöscht oder am neuen Wasserspiel ein Ball ins Ziel gespritzt. Auch ein heißer Draht und ein Autorennen sorgten für weitere Action. Verschiedene Fahrzeuge der Feuerwehr Göppingen konnten unter die Lupe genommen werden und auch ein Teleskopmast der Feuerwehr Reutlingen war zu bestaunen. Bei einer Tombola gab es tolle Preise zu gewinnen, die von vielen Göppinger Firmen gespendet wurden.Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr haben in zwei Schauübungen ihr Können gezeigt, wie eine Person, die unter einem Fahrzeug eingeklemmt ist, mittels Hebekissen befreit wird. Für die kleineren Besucher stand noch eine Hüpfburg zur Verfügung. Auch die Rundfahrten mit dem Feuerwehrfahrzeug waren wieder sehr gefragt. Für das leibliche Wohl wurde natürlich auch wieder bestens gesorgt, neben Steak, Rote und Pommes gab es auch verschiedene Kuchen und selbstgemachte Waffeln. 

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann komm vorbei - immer freitags von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr (außer in den Ferien).

Kanufreizeit der Jugendfeuerwehr

Am Pfingstmontag machten sich 21 Jugendliche der Jugendfeuerwehr mit 6 Betreuern auf den Weg in den Bayrischen Wald. Dort wollten wir eine Kanuwanderung auf dem Fluss Regen durchführen. Auf dem Campingplatz angekommen wurden die Zelte aufgebaut und das Mittagessen zubereitet. Den Rest des Tages hatten die Kids zur freien Verfügung und spielten u. a. Fußball.
Nach einer sehr kalten Nacht und einem stärkenden Frühstück fuhren wir mit den Fahrzeugen und den Kanadiern, Schwimmwesten und Paddeln zur Einstiegstelle der 1. Etappe. Diese lag rund 16 Kilometer flussaufwärts und wir paddelten auf dem Regen zum Campingplatz zurück, der direkt am Fluss lag. Unterwegs stärkten wir uns mit Lunchpaketen. Nach dem Abendessen ließen wir den Abend am Lagerfeuer ausklingen. Am nächsten Tag konnten wir die 2. Etappe wieder direkt am Campingplatz beginnen. Vor uns lagen 20 Kilometer, die wir bei schönem Wetter und Lunchpaket gemeistert haben. Allerdings kamen nicht alle trocken an – das eine oder andere Kanu kenterte. Bei der Ankunft wartete ein Teil der Betreuer mit den Fahrzeugen und Anhänger für die Kanus und wir fuhren zurück zum Campingplatz.
Der Wetterbericht für den nächsten Tag sagte Regen voraus – und diesmal von oben. Kurzerhand entschlossen wir uns daher zu einem Schwimmbadbesuch. Die Kids konnten sich im Wasser austoben und machten die Reifenrutsche unsicher. Anschließend besuchten wir noch die Further Felsengänge, ein unterirdisches Labyrinth. Nach einem leckeren Abendessen grillten wir zusammen am Lagerfeuer noch Marshmallows.
Am Freitag machten wir uns wieder auf zur letzten Etappe. Dazu fuhren wir zum Ende der 2. Etappe und hatten dann 22,5 Kilometer vor uns. Dank der guten Strömung kamen wir zügig voran und bei strahlendem Wetter machte es allen richtig viel Spaß. Den letzten Abend verbrachten wir mit Ballspielen und am Lagerfeuer. Am Samstagmorgen mussten nun die Feldbetten, Zelte und die Küche abgebaut und verladen werden, bevor es an die Rückfahrt ging. Leider verlief diese durch eine kleine Panne nicht so zügig und unsere Rückkehr verzögerte sich leicht.
Zurück in Göppingen wurden wir schon von einigen Eltern empfangen, die uns beim Ausladen des Gepäcks behilflich waren. Nach einer tollen, gemeinsamen Woche verabschiedeten wir uns voneinander.
Haben wir dein Interesse geweckt? Bei der Jugendfeuerwehr können Mädchen und Jungs von 10 bis 17 Jahren mitmachen. Komm einfach vorbei. Wir treffen uns freitags von 18 Uhr bis 20 Uhr.

Die Jugendfeuerwehr auf Entdeckungstour

Bei der Jugendfeuerwehr stehen durchaus auch mal andere Themen auf dem Dienstplan als nur Feuerwehrtechnik. So besichtigten wir kürzlich die Firma Kleemann im Stauferpark. Die Jugendlichen haben schon öfters die Schwertransporte der großen mobilen Brechanlagen beobachtet. Daher entstand die Idee, die Produktion der Maschinen anzuschauen. Wir erhielten viele Infos über die einzelnen Produktionsabläufe. Unter anderem wurde die Schlosserei, die Vormontage einzelner Baugruppen (wie zum Beispiel die Siebe, Aggregate, Förderbänder und die Brecher) und die Endmontage besichtigt. Im Anschluss ging es in die Lehrwerkstatt. Dort bekamen die Jugendlichen Infos zu den verschiedenen Ausbildungsberufen, die man bei der Firma Kleemann erlernen kann. In verschiedenen Infofilmen konnte der Betrieb der Brechanlagen in Steinbrüchen beobachten. Zum Abschluss durften wir noch sehen, wie ein Brecher selber fahren kann. Es war beeindruckend die großen Maschinen auch mal von näherem zu betrachten. Vielen Dank für die tolle Führung.

Gleich noch eine Führung hatten wir bei der Flughafenfeuerwehr in Stuttgart. 50 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Göppingen machten sich dazu auf den Weg zum Flughafen. Nach einer kleinen Stärkung mussten alle durch die Sicherheitskontrolle. Aber es hat sich gelohnt - wir konnten die vielen Fahrzeuge genauer anschauen. Die meisten davon sind in einer anderen Gewichts- und Größenklasse als die in Göppingen. Auch die Vielzahl der unterschiedlichen Fahrzeuge ist enorm, eine große Bandbreite muss abgedeckt werden. Ein Mitarbeiter hat uns vorgeführt, wie weit ein Flugfeldlöschfahrzeug spritzen kann und welche Möglichkeiten der Wasserabgabe das Fahrzeug hat. Am liebsten hätten die Jugendlichen noch eine Spritztour damit über das Rollfeld gemacht. Nach tollen Eindrücken traten wir die Heimfahrt mit unseren MTW’s an.

Über die Jugendfeuerwehr...

Die Jugendfeuerwehr Göppingen wurde 1968 gegründet. Neben den feuerwehrtechnischen Themen darf es natürlich auch nicht an Spiel, Spaß und Sport fehlen. Mitmachen können Mädchen und Jungs zwischen 10 und 18 Jahren. Bei Fragen über die Arbeit oder die Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr auftreten, wenden sich interessierte Jugendliche bitte an unsere Jugendfeuerwehrwartin. Unterteilt ist die Jugendfeuerwehr in folgende Gruppen:

  • Göppingen-Innenstadt
  • Göppingen-Faurndau
  • Göppingen Holzheim
  • Göppingen-Maitis

Die Gruppe Innenstadt trifft sich freitags von 18 bis 20 Uhr in der Feuerwache Göppingen, die Gruppe Faurndau montags von 18 bis 19:30 Uhr in der Feuerwache Faurndau, die Gruppe Holzheim ebenfalls montags von 18 bis 19:30 Uhr in der Feuerwache Holzheim und die Gruppe Maitis stets 14-tägig montags von 18:15 bis 19:45 in der Feuerwache Maitis. In den Ferien finden die Termine nicht statt.

Immer etwas los

Bei der Jugendfeuerwehr lernt man den Umgang mit den feuerwehrtechnischen Geräten und verwendet diese bei interessanten Übungen, bei denen man sein Wissen zeigen kann. In der Jugendfeuerwehr kommt aber auch der Spaß nicht zu kurz! Wir nehmen am Fußballturnier der Jugendfeuerwehren im Kreis Göppingen teil, machen beim Indiakaturnier und dem Wandertag mit. Aber auch mal ein Grillabend oder der DVD-Abend dürfen nicht fehlen. Haben wir dein Interesse geweckt? Dann schau doch einfach vorbei!

Dienstpläne

Typ Name Datum Größe
pdf Dienstplan-1-17-Innenstadt.pdf 28.12.2016 208 KB
pdf Dienstplan-1-17-Faurndau.pdf 28.12.2016 197 KB
pdf Dienstplan-1-17-Holzheims.pdf 28.12.2016 201 KB
pdf Dienstplan-17-Maitis.pdf 28.12.2016 201 KB

  

Kontakt

Stefanie Rösch
Jugendfeuerwehrwartin
07161 650-585
07161 9668573
jugendfeuerwehr@goeppingen.de

Anschrift

Mörikestraße 12
73033 Göppingen