Städtepartnerschaft Klosterneuburg

Anfang des 12. Jahrhunderts heiratete Markgraf Leopold III die Kaisertochter Agnes, die in erster Ehe mit dem Schwabenherzog Friedrich von Hohenstaufen verehelicht war. Dieser Ehe entsprangen nicht nur 17 Kinder, sie führte Jahrhunderte später auch zu einer anderen Verbindung: Im Herbst 1971 gingen Klosterneuburg und Göppingen eine Städtepartnerschaft miteinander ein. Schließlich gibt es noch eine weitere historische Gemeinsamkeit zwischen den beiden Städten: Die gemeinsame Patenschaft über die Schönhengster.

Die circa 32.000 Einwohner zählende Stadt Klosterneuburg Iiegt am Donaudurchbruch zwischen Kahlenberg und Bisamberg eingebettet in die sonnige Hügellandschaft des Wienerwaldes und ist nur 13 Kilometer vom Zentrum Wiens entfernt. Bekannt ist Klosterneuburg besonders für seinen Weinbau mit jahrhundertealter Tradition, die in so manchem ‚Heurigen‘ lebendig wird. Aber auch unschätzbare kunst- und kulturhistorische Werte in dem prachtvollen Barock-Neubau des Augustiner Chorherrenstiftes sowie weitere Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel der Verduner Altar, der gotische Kreuzgang, das Neustift usw. laden zu einem Besuch ein. Abgerundet wird das Angebot durch 13 Museen.