Stadtplanung

Stadtverwaltung und Gemeinderat tragen dafür Sorge, dass einzelne Vorhaben in ein nachhaltiges Gesamtkonzept passen und sich am Gemeinwohl orientieren. Hierzu wird beispielsweise festgelegt, wie Grundstücke genutzt, wie hoch neue Gebäude gebaut und wo neue Straßen angelegt werden können. In Göppingen ist das Referat 92 Stadtentwicklung und Stadtplanung für die städtebauliche Entwicklung zuständig. Zu den Aufgaben des Referats gehören die Bauleitplanung, die Stadtentwicklungsplanung, die Stadtgestaltung, die Stadterneuerung, die Durchführung städtebaulicher Wettbewerbe und die städtebauliche Beurteilung von öffentlichen und privaten Bauobjekten.

BAULEITPLANUNG, BEBAUUNGSPLÄNE, FLÄCHENNUTZUNGSPLAN

Die Bauleitplanung gilt als wichtigstes Element der Stadtplanung. Sie regelt die bauliche und sonstige Nutzung der Grundstücke in der Gemeinde. Ablauf und Inhalt der Bauleitplanung sind im Baugesetzbuch geregelt. Die Bauleitplanung erfolgt in der Regel in zwei Ebenen: Die erste Ebene ist der Flächennutzungsplan (FNP, vorbereitender Bauleitplan). Er stellt die bestehenden und geplanten Nutzungen für das Stadtgebiet dar, besitzt aber gegenüber Bürgerinnen und Bürgern keine Rechtsverbindlichkeit. Verbindlich werden die Planungsabsichten erst durch die Aufstellung der Bebauungspläne für Teilgebiete der Gemeinde. Der Bebauungsplan (verbindlicher Bauleitplan) wird vom Gemeinderat als Satzung beschlossen und stellt sozusagen ein Gesetz im Stadtgebiet dar.

Unser Team vom Fachbereich Stadtentwicklung, Stadtplanung und Baurecht
  

Ansprechpartnerin

Susanne Mehlis
Fon 07161 650-610
Fax 07161 650-609
stadtplanung@goeppingen.de

Öffnungszeiten

Montag 8 bis 13 Uhr
Dienstag 8 bis 12 Uhr
Mittwoch 8 bis 12 Uhr
Donnerstag 13:30 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12 Uhr

Kontakt

Fachbereich
Stadtentwicklung, Stadtplanung und Baurecht
Nördliche Ringstraße 35
73033 Göppingen