Göppingen bildet aus

Mit rund 1.000 Beschäftigten zählt die Stadt zu einem der größten Arbeitgeber in der Region. In unserem Dienstleistungsunternehmen hat die Sicherung von Arbeits- sowie Ausbildungsplätzen höchste Priorität. Wir bieten Ausbildungsplätze in verschiedenen Berufsgruppen an.

AUSBILDUNGSPLÄTZE 2017

Die Bewerbungsfrist für die Ausbildungsplätze in 2017 ist bereits abgelaufen. Vielen Dank für die zahlreichen Bewerbungen!

Was wir schätzen...

...Ihre Individualität! Wir freuen uns auf zukünftige Mitarbeiter/-innen, die mit ihren ganz persönlichen sozialen und kulturellen Hintergrund zur Vielfalt in der Stadtverwaltung beitragen.

Was wir garantieren…

…eine hochwertige Ausbildung in einem modernen Ausbildungsbetrieb. Wir stehen unseren Auszubildenden jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Was wir benötigen…

…engagierte und motivierte Auszubildende, die uns durch ihre Leistungsbereitschaft tatkräftig unterstützen.

Wir bieten außerdem…

  • Regelmäßige Gemeinschaftsveranstaltungen
  • Spezielle Fortbildungen
  • Spannende Einsatzbereiche
  • Vereinbarkeit von Ausbildung und Familie
  • Soziales Engagement und vieles mehr

Göppingen - Ort der Vielfalt

Wir sind eine Verwaltung, die die sich der interkulturellen Vielfalt in unserer Stadt bewusst ist und sie als Bereicherung begrüßt. Wir sehen einen Migrationshintergrund auch als Chance, den vielfältigen kulturellen Reichtum unserer Stadt in der Verwaltung zu festigen. Wir ermuntern deshalb junge Menschen mit Migrationshintergrund ausdrücklich, sich als Auszubildende bei der Stadt Göppingen zu bewerben.

Wir freuen uns auf Sie!

Folgende Ausbildungsmöglichkeiten bietet die Stadtverwaltung Göppingen an:

BACHELOR OF ARTS – STUDIENGANG SOZIALE ARBEIT MIT ÄLTEREN MENSCHEN UND BÜRGERSCHAFTLICHES ENGAGEMENT (M/W)

Ausbildungs-und Berufsinhalt
Durch die Kombination aus theoretischer und praktischer Ausbildung können Absolventen des Studiengangs Soziale Arbeit mit älteren Menschen und bürgerschaftliches Engagement leitende und koordinierende Funktionen in Altenheimen, Pflegeheimen, Altentreffs, Seniorenclubs, Sozialstationen, mobilen Hilfsdiensten, betreuten Wohnanlagen etc. übernehmen.
 
Ausbildungsdauer und -ablauf
Das Studium dauert insgesamt 3 Jahre. Der theoretische Teil findet an der Dualen Hochschule in Heidenheim statt und wechselt sich im drei-monats-Rhythmus mit der praktischen Ausbildung in unserem Referat Bürgerangebote und Soziales ab.
 
Studieninhalte
- Altenhilfe
- Sozialplanung
- Sozialraumorientierung/Gemeinwesenarbeit
- Bürgerschaftliches Engagement
- Einzelfallhilfe
- Projektarbeit
 
Vergütung (brutto)
888,26 € monatlich im ersten Ausbildungsjahr
938,20 € monatlich im zweiten Ausbildungsjahr
984,02 € monatlich im dritten Ausbildungsjahr
analog TVAöD (Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes)
 
Zulassungsvoraussetzungen
Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife mit bestandenem Zulassungstest der DHBW Heidenheim oder beruflich besonders Qualifizierte. Bei unter 18-jährigen eine Bescheinigung über die Erstuntersuchung .

Ansprechpartner/-in
Katrin Beischer
Stadt Göppingen
Referat Personal
Hauptstraße 1
73033 Göppingen
07161/ 650-210
bewerbung@goeppingen.de

Ralf Mühlich
Referat Bürgerangebote und Soziales
Pfarrstr. 11
73033 Göppingen
07161/ 650- 650-353
RMuehlich@goeppingen.de


BACHELOR OF ARTS – SOZIALMANAGEMENT (M/W)

Ausbildungs-und Berufsinhalt
Die Nachfrage nach Absolventen der Sozialarbeit bzw. Sozialpädagogik im Schwerpunkt Sozialarbeit ist enorm groß. Der Studiengang Sozialmanagement vermittelt sozialpädagogisches Fach- und Methodenwissen, sowie auch betriebswirtschaftliche Qualifikationen. Aber auch die konzeptionellen Kompetenzen sowie Controlling, Organisation, Planung und betriebswirtschaftliche Ausrichtung und das Management sozialer Änderungsprozesse gehören zum Aufgabenbild. Absolventen des Studiengangs Sozialmanagement können im Laufe ihrer beruflichen Weiterentwicklung auch Leitungsfunktionen übernehmen.
 
Ausbildungsdauer und -ablauf
Das Studium dauert insgesamt 3 Jahre. Dabei wechselt sich die Theoriephase an der Dualen Hochschule Heidenheim mit der praktischen Phase in unserem Referat Kinder und Jugend im drei-Monats-Rhythmus ab.
 
Studieninhalte
· Sozialwissenschaften
· Psychologie
· Wirtschaftswissenschaften
· Jura
 
Vergütung (brutto)
888,26 € monatlich im ersten Ausbildungsjahr
938,20 € monatlich im zweiten Ausbildungsjahr
984,02 € monatlich im dritten Ausbildungsjahr
analog TVAöD (Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes)
 
Zulassungsvoraussetzungen
Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife mit bestandenem Zulassungstest der DHBW Heidenheim oder beruflich besonders Qualifizierte. Bei unter 18-jährigen eine ärztliche Bescheinigung über die Erstuntersuchung
 
Ansprechpartner/-in
Katrin Beischer
Stadt Göppingen
Referat Personal
Hauptstraße 1
73033 Göppingen
07161/ 650-210
bewerbung@goeppingen.de
 
Ulrike Haas
Referat Kinder und Jugend
Pfarrstr. 11
73033 Göppingen
07161/ 650-457
UHaas@goeppingen.de  


BACHELOR OF ARTS – KURORTE- UND DESTINATIONSMANAGEMENT (M/W)

Ausbildungs-und Berufsinhalt
Durch die Kombination aus theoretischer und praktischer Ausbildung können Absolventen des Studiengangs Kurort- und Destinationsmanagement leitende und koordinierende Funktionen in Touristikinformationen, Verkehrsämtern, Stadtmarketinggesellschaften und Kur- bzw. Wellnesseinrichtungen wahrnehmen.
 
Ausbildungsdauer und -ablauf
Das Studium dauert insgesamt 3 Jahre.
Der theoretische Teil findet an der Dualen Hochschule in Ravensburg statt und wechselt sich im sechs-monats-Rhythmus mit der praktischen Ausbildung in unserem Referat Stadtmarketing und Tourismus ab.
 
Studieninhalte Grundstudium

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
Volkswirtschaftslehre
Recht
Mathematik
Statistik
Finanzbuchführung
 
Wahlmodule 3. Studienjahr
Controlling
Hotel- und Gastronomiemanagement
Informationsmanagement
Management von Spa-Anlagen, Freizeitbädern und Freizeitanlagen
Tourismusmarketing
 
Vergütung (brutto)
888,26 € monatlich im ersten Ausbildungsjahr
938,20 € monatlich im zweiten Ausbildungsjahr
984,02 € monatlich im dritten Ausbildungsjahr
analog TVAöD (Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes)
 
Zulassungsvoraussetzungen

Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife mit bestandenem Zulassungstest der DHBW Ravensburg oder beruflich besonders Qualifizierte.
Bei unter 18-jährigen eine Bescheinigung über die Erstuntersuchung
 
Ansprechpartner/-in
Katrin Beischer
Stadt Göppingen
Referat Personal
Hauptstraße 1
73033 Göppingen
07161/ 650-210
bewerbung@goeppingen.de

Lisa Herr
Referat Stadtmarketing und Tourismus
Freihofstraße 46
73033 Göppingen
07161/650-296
LHerr@goeppingen.de


BACHELOR OF ARTS – GESUNDHEITSMANAGEMENT (M/W)

Ausbildungs-und Berufsinhalt
Absolventen des Studiengangs Gesundheitsmanagement sind qualifiziert,  Konzepte für gesundheitsfördernde Verhaltensweisen aus den Handlungsfeldern Ernährung, Bewegung, Stressmanagement sowie Entspannung zu planen, koordinieren und umzusetzen. Zu den Aufgaben gehören außerdem die Konzeption, Organisation und Umsetzung der betrieblichen Gesundheitsförderung oder Vorträge zu gesundheitsrelevanten Themen. Auch Gesundheitsberatung sowie die Unterstützung von Klienten beim Aufbau eines gesundheitsförderlichen Lebensstils können zu den vielseitigen Aufgabengebieten gehören.
Der Studiengang Gesundheitsmanagement bei der Stadt Göppingen ist ein Fernstudium in Kooperation mit der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement Saarbrücken. Die praktische Ausbildung findet in der Volkshochschule der Stadt Göppingen statt.
 
Ausbildungsdauer und -ablauf
Das Studium dauert insgesamt 7 Semester bzw. 42 Monate, wobei hiervon 66 Tage sogenannte Präsenztage darstellen, an denen der/die Auszubildende an der Deutschen Hochschule Anwesenheitspflicht hat. Die Praktische Ausbildung findet in der Volkshochschule Göppingen statt.
 
Studieninhalte
· Trainingslehre
· Medizinische Grundlagen
· Ernährungsphysiologische Grundlagen
· Psychologie des Gesundheitsverhaltens
· Verfahren zur Stressbewältigung
· Kommunikation und Präsentation
· Konzepte und Strategien der Gesundheitsförderung
· Prävention
· Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre
· Beratungs- und Servicemanagement
· Marketing und Qualitätsmanagement
 
Vergütung (brutto)
888,26 € monatlich im ersten Ausbildungsjahr
938,20 € monatlich im zweiten Ausbildungsjahr
984,02 € monatlich im dritten Ausbildungsjahr
1.047,59 € monatlich im vierten Ausbildungsjahr
analog TVAöD (Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes)
 
Zulassungsvoraussetzungen
Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife oder beruflich besonders Qualifizierte
Bei unter 18-jährigen eine ärztliche Bescheinigung über die Erstuntersuchung
 
Ansprechpartner/-in
Katrin Beischer
Stadt Göppingen
Referat Personal
Hauptstraße 1
73033 Göppingen
07161/ 650-210
bewerbung@goeppingen.de
 
Karin Hebel-Walther
Volkshochschule
Mörikestraße 16
73033 Göppingen
07161/ 650-821
KHebel-Walther@goeppingen.de  


BACHELOR OF ENGINEERING – STUDIENGANG MASCHINEBAU – VERSORGUNGS- UND ENERGIEMANAGEMENT (M/W)

Ausbildungs-und Berufsinhalt
Die Versorgungs- und Energietechnik hat in den letzten Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen. Nur durch moderne Gebäudetechnik mit nachhaltigem Versorgungs- und Energiemanagement sind die Herausforderungen im Energiezeitalter im Hinblick auf Energieeffizienz und nachhaltige Energiesysteme zukünftig möglich. Ingenieure des Versorgungs- und Energiemanagements sind technische Generalisten, die durch Planung optimale Gesamtsysteme bezüglich Versorgungssicherheit, Wirtschaftlichkeit und Energieverbrauch konzipieren.
 
Ausbildungsdauer und -ablauf
Das Studium dauert insgesamt 3 Jahre.
Der theoretische Teil findet an der Dualen Hochschule in Stuttgart Campus Horb statt und wechselt sich im drei-monats-Rhythmus mit der praktischen Ausbildung in unserem Eigenbetrieb Stadtentwässerung Göppingen ab.
 
Studieninhalte
Technische Mechanik
Werkstoffkunde
Informatik
Elektrotechnik
 
Vergütung (brutto)
888,26 € monatlich im ersten Ausbildungsjahr
938,20 € monatlich im zweiten Ausbildungsjahr
984,02 € monatlich im dritten Ausbildungsjahr
analog TVAöD (Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes)
 
Zulassungsvoraussetzungen
Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife mit erfolgreich bestandenem Eignungstest der DHBW Stuttgart oder beruflich besonders Qualifizierte
Bei unter 18-jährigen eine Bescheinigung über die Erstuntersuchung
 
Ansprechpartner/-in

Katrin Beischer
Stadt Göppingen
Referat Personal
Hauptstraße 1
73033 Göppingen
07161/ 650-210
bewerbung@goeppingen.de
 
Jochen Gugel
Eigenbetrieb Stadtentwässerung
Im Bulach 5
73035 Göppingen
07161/ 94912
JGugel@goeppingen.de  


BACHELOR OF ARTS – PUBLIC MANAGEMENT STUDIENGANG GEHOBENER VERWALTUNGSDIENST (M/W)

Ausbildungs- und Berufsinhalt
Beamtinnen und Beamte des gehobenen nichttechnischen Dienstes werden oft als „Rückgrat der Verwaltung“ bezeichnet und sind in der öffentlichen Verwaltung die Führungskräfte von morgen. Durch das generalistisch angelegte Studium haben die Absolventen das Rüstzeug, um nach dem Abschluss in allen Verwaltungsbereichen der öffentlichen Verwaltung eingesetzt zu werden und Fach- oder Führungsaufgaben wahrzunehmen. Während des Studiums sind Sie Beamter/ Beamtin auf Widerruf und beziehen eine attraktive Anwärterbesoldung.
 
Ausbildungsdauer und -ablauf
Das Studium dauert insgesamt 3 ½ Jahre. Diese gliedern sich in

- 6 Monate Einführungspraktikum
- 17 Monate Grundlagenstudium
- 14 Monate praktische Ausbildung
- 5 Monate Vertiefungsstudium

Für Interessierte mit Verwaltungsvorerfahrung (ähnliches Vorstudium oder eine Ausbildung in der Verwaltung) kann auf Antrag bei der Hochschule das Einführungspraktikum übersprungen werden. Innerhalb des Einführungspraktikums erfolgen praktische Einweisungen, Übungen sowie ein Monat Unterricht im Landratsamt Göppingen. Beurteilungen und Praxisberichte sind dabei Pflicht. Die praktische Ausbildung (Praxisphase) erfolgt an 4 Schwerpunkten, die Wahlweise in einer Verwaltung oder auch in mehreren Verwaltungen erfolgen können. Wahlweise auch im Ausland oder in der freien Wirtschaft (Sonderpraktikum). Dabei kann man aus 5 Schwerpunkten 4 auswählen:
 
• Organisation, Personal, Informationsverarbeitung
• Ordnungsverwaltung
• Leistungsverwaltung
• Wirtschaft und Finanzen, öffentliche Betriebe
• Kommunalpolitik, Führung im öffentlichen Sektor
 
In 3 von 4 gewählten Schwerpunkten findet auch eine AG (Arbeitsgemeinschaft) statt. An der zu diesem Schwerpunkt eine Woche lang Unterricht stattfindet. Ziel ist es, die Studenten optimal auf die Praxis vorzubereiten, damit diese auch aktiv mitarbeiten können. Von den Praxisstellen erhalten alle Studenten eine Beurteilung. Ebenfalls muss ein Praxisbericht vom Student geschrieben und in der Hochschule abgegeben werden. Im Vertiefungsstudium kann man seinen Vertiefungsbereich wählen unter jährlich wechselnden Themen. Thematisch orientieren diese sich an den oben genannten Schwerpunkten.
 
Studieninhalte
· Kommunalrecht
· Ordnungs- und Verwaltungsrecht
· Zivilrecht
· Sozialrecht
· Öffentliche Finanz- und Betriebswirtschaft
· Volkswirtschaftslehre
· Soziologie
· Verwaltungsinformatik und -organisation
· Personalmanagement
· Psychologie
 
Anwärterbezüge (brutto)
1.118,78 € monatlich nach LBG (Landesbesoldungsgesetz Baden-Württemberg)
 
Zulassungsvoraussetzungen

· Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife
· Nachweis über die vorläufige Zulassung an der Hochschule Ludwigsburg oder Kehl
· Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedsstaates
· Gesundheitliche Eignung
 
Ansprechpartner/-in
Katrin Beischer
Stadt Göppingen
Referat Personal
Hauptstraße 1
73033 Göppingen
07161/ 650-210
bewerbung@goeppingen.de
 
Weitere Informationen
Es ist eine Online-Bewerbung an die Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg oder Kehl (zwischen April und September des Vorjahres) zu richten, um die Zulassung zum Studium zu erhalten (Infos auf: www.hs-ludwigsburg.de). Gleichzeitig erfolgen Bewerbungen für das Einführungspraktikum, z.B. bei der Stadt Göppingen. Die Bewerbungsfrist endet bei der Stadt Göppingen Mitte Oktober eines Jahres. Der Einstellungstermin ist der 1. September des Folgejahres.


VERWALTUNGSWIRT/-IN

Ausbildungs-und Berufsinhalt
Verwaltungswirtinnen und –wirte können nach Abschluss der Ausbildung in allen Verwaltungsbereichen der öffentlichen Verwaltung eingesetzt werden. Während der Ausbildung durchlaufen die Auszubildenden die verschiedenen Ämter und Bereiche und erhalten so Einblicke in die vielschichtigen Tätigkeiten in der öffentlichen Verwaltung. Sie bearbeiten je nach Einsatzgebiet beispielsweise Anträge auf Sozialhilfe, erstellen Gebührenbescheide und berechnen Leistungsansprüche. Auch das Erstellen von Arbeitsverträgen und Mitwirkung in personalrechtlichen Entscheidungen gehören zum vielseitigen Aufgabengebiet. Bereits während der Ausbildung sind Sie Beamter/ Beamtin auf Widerruf und beziehen eine attraktive Anwärterbesoldung.
 
Ausbildungsdauer und -ablauf

Die Ausbildung dauert insgesamt zwei Jahre.
In den ersten 11 Monaten findet an der John-F.-Kennedy-Schule in Esslingen-Zell der Blockunterricht statt. Im zweiten Ausbildungsjahr besuchen die Auszubildenden sechs Monate lang die Verwaltungsschule in Esslingen. Die Praxisphase findet bei der Stadt Göppingen statt.
 
Ausbildungsinhalte
· Behördenorganisation
· Öffentliche Sicherheit und Ordnung
· Kinder- und Jugendhilfe
· Öffentliches Dienstrecht
 
Anwärterbezüge (brutto)
1.062,89 € monatlich nach LBG (Landesbesoldungsgesetz Baden-Württemberg)
 
Zulassungsvoraussetzungen

· Mittlere Reife
· Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedsstaates
· Gesundheitliche Eignung 

Ansprechpartner/-in
Katrin Beischer
Stadt Göppingen
Referat Personal
Hauptstraße 1
73033 Göppingen
07161/ 650-210
bewerbung@goeppingen.de


VERWALTUNGSFACHANGESTELLTE/-R – KOMMUNALVERWALTUNG –

Ausbildungs- und Berufsinhalt
Verwaltungsfachangestellte erledigen alle anfallenden Büro- und Verwaltungstätigkeiten, führen Akten und bearbeiten Anträge. Sie wirken außerdem an der Durchführung von Beschlüssen mit, erstellen Reisepässe und Personalausweise und beraten Bürgerinnen und Bürger. Verwaltungsfachangestellte können nach Abschluss der Ausbildung in nahezu jedem Bereich der öffentlichen Verwaltung eingesetzt werden.
 
Ausbildungsdauer und -ablauf
Die Ausbildung dauert grundsätzlich drei Jahre, kann aber unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt werden. Die Auszubildenden durchlaufen während ihrer praktischen Ausbildung die verschiedene Bereiche und Ämter der Stadtverwaltung und besuchen zwei Jahre lang die Berufsschule, die im Blockunterricht an der John-F.-Kennedy-Schule in Esslingen-Zell stattfindet. Die Ausbildung endet mit der schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung an der Verwaltungsschule in Stuttgart, Tübingen oder Heidenheim.
 
Ausbildungsinhalte
Organisation und Verwaltungstechnik
Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen
Personalwesen
Kommunalrecht
Öffentliche Sicherheit und Ordnung
Praktische, fallbezogene Rechtsanwendung
 
Vergütung (brutto)
888,26 € monatlich im ersten Ausbildungsjahr
938,20 € monatlich im zweiten Ausbildungsjahr
984,02 € monatlich im dritten Ausbildungsjahr
nach TVAöD (Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes)
 
Zulassungsvoraussetzungen
· Mittlere Reife oder sehr guter Hauptschulabschluss
· Bei unter 18-jährigen eine ärztliche Bescheinigung über die Erstuntersuchung

Ansprechpartner/-in
Katrin Beischer
Stadt Göppingen
Personalreferat
Hauptstraße 1
73033 Göppingen
07161/ 650-210
bewerbung@goeppingen.de


KAUFMANN/FRAU FÜR BÜROMANAGEMENT IN TEILZEIT

Ausbildungs- und Berufsinhalt
Kaufleute für Büromanagement übernehmen Assistenz- oder Sekretariatsaufgaben. Sie erstellen unter anderem Briefe und Tabellen, koordinieren Termine und behalten den Überblick, auch wenn es einmal turbulenter zugeht. An publikumsintensiven Stellen sind sie erster Ansprechpartner für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger. Die Ausbildung erfolgt in den verschiedenen Bereichen unserer modernen Verwaltung, sodass unsere Auszubildenden einen breit gefächerten Einblick in die unterschiedlichen Tätigkeitsbereiche erhalten.
 
Ausbildungsdauer und -ablauf
Die Ausbildung dauert grundsätzlich drei Jahre.
Der praktische Teil findet in den verschiedenen Bereichen der Stadtverwaltung an drei Tagen pro Woche statt, während an den übrigen zwei Tagen der theoretische Teil an der kaufmännischen Berufsschule in Göppingen vermittelt wird.
Die Ausbildung zum/ zur Kaufmann/frau für Büromanagement findet in Teilzeit statt. Der Beschäftigungsumfang beträgt ca. 77 %.
 
Ausbildungsinhalte
· Beschaffung
· Rechnungswesen
· Marketing
· Personalwesen
 
Vergütung (brutto)
666,20 € monatlich im ersten Ausbildungsjahr
703,65 € monatlich im zweiten Ausbildungsjahr
738,02 € monatlich im dritten Ausbildungsjahr
nach TVAöD (Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes)
 
Zulassungsvoraussetzungen

· Mittlere Reife oder guter Hauptschulabschluss
· Bei unter 18-jährigen eine Bescheinigung über die Erstuntersuchung

Ansprechpartner/-in
Katrin Beischer
Stadt Göppingen
Referat Personal
Hauptstraße 1
73033 Göppingen
07161/ 650-210
bewerbung@goeppingen.de 


FACHANGESTELLTE/R FÜR MEDIEN- UND INFORMATIONSDIENSTE - FACHRICHTUNG BIBLIOTHEK

Ausbildungs- und Berufsinhalt
Zu den Aufgaben von Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste - Fachrichtung Bibliothek gehören der Aufbau und die Pflege von Bibliotheksbeständen, Bestellung von Medien wie Bücher, Blue-Rays, Podcasts und CDs, Ausleihe von Medien, Kunden beraten und informieren sowie die Mitwirkung bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen und Präsentationen.
 
Ausbildungsdauer und -ablauf
Die Ausbildung Dauer grundsätzlich drei Jahre, kann aber unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt werden.
Der praktische Teil der Ausbildung findet in der städtischen Bibliothek statt, wobei der theoretische Teil in der Hermann-Gundert-Schule in Calw im Blockunterricht vermittelt wird. Eine Wohnheimunterbringung vor Ort ist bei Bedarf möglich.
 
Ausbildungsinhalte
· Aufbau und Pflege von Bibliotheksbeständen
· Medienbeschaffung
· Literaturkunde
· Textverarbeitung
 
Vergütung (brutto)
888,26 € monatlich im ersten Ausbildungsjahr
938,20 € monatlich im zweiten Ausbildungsjahr
984,02 € monatlich im dritten Ausbildungsjahr
nach TVAöD (Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes)
 
Zulassungsvoraussetzungen
· Mittlere Reife oder guter Hauptschulabschluss
· Bei unter 18-jährigen eine ärztliche Bescheinigung über die Erstuntersuchung

Ansprechpartner/-in
Katrin Beischer
Stadt Göppingen
Referat Personal
Hauptstraße 1
73033 Göppingen
07161/ 650-210
bewerbung@goeppingen.de

Simone Helmer
Stadtbibliothek Göppingen
Kornhausplatz 1
73033 Göppingen
07161/ 650–433
SHelmer@goeppingen.de


FACHKRAFT FÜR VERANSTALTUNGTECHNIK (M/W)

Ausbildungs-und Berufsinhalt
In der Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik lernen Sie die technischen Rahmenbedingungen für Veranstaltungen jeder Art zu schaffen, die Energieversorgung bei Veranstaltungen bereitzustellen oder die komplexen Beleuchtungsanlagen einzustellen. Auch der Auf- und Abbau von Bühnen sowie die Ton-, Licht- und Medientechnik gehören neben der technischen Sicherheit und  den rechtlichen Vorschriften zu den Aufgaben. Als Auszubildende/r zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik tragen Sie backstage zum Gelingen der verschiedenen vielfältigen Events in der Stadthalle Göppingen bei.


Ausbildungsdauer und -ablauf
Die Ausbildung dauert grundsätzlich 3 Jahre. Die theoretische Ausbildung wird im Blockunterricht an der Louis-Lepoix-Schule in Baden-Baden gelehrt, während die Praktische Ausbildung in der Göppinger Stadthalle stattfindet.
 
Ausbildungsinhalte
· Konzeption von Veranstaltungen
· Bedienen bühnentechnischer Einrichtungen
· Organisation von Veranstaltungsabläufen


Vergütung (brutto)
888,26 € monatlich im ersten Ausbildungsjahr
938,20 € monatlich im zweiten Ausbildungsjahr
984,02 € monatlich im dritten Ausbildungsjahr
nach TVAöD (Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes)
 
Zulassungsvoraussetzungen
· Mittlere Reife oder guter Hauptschulabschluss
· Bei unter 18-jährigen eine ärztliche Bescheinigung über die Erstuntersuchung

Ansprechpartner/-in
Katrin Beischer
Stadt Göppingen
Referat Personal
Hauptstraße 1
73033 Göppingen
07161/ 650-210
bewerbung@goeppingen.de

Referat Stadtmarketing und Tourismus
Blumenstraße 41
73033 Göppingen
07161/ 650-137


FACHKRAFT FÜR ABWASSERTECHNIK (M/W)

Ausbildungs-und Berufsinhalt
Bei der Ausbildung zur Fachkraft für Abwassertechnik beim Eigenbetrieb Stadtentwässerung der Stadt Göppingen lässt sich handwerkliches Arbeiten, mit der Arbeit an der frischen Luft, sowie im Labor vereinen. Analyse, Qualitätsbestimmung und Untersuchung von Wasserproben gehören ebenso zum Aufgabengebiet wie mikrobiologisches Arbeiten und  Mess- und Regelungstechnik. Fachkräfte für Abwassertechnik können nach der Ausbildung im Bereich Wasseraufbereitung und umweltgerechte Entsorgung in städtischen und industriellen Anlagen eingesetzt werden.
 
Ausbildungsdauer und -ablauf

Die Ausbildung dauert grundsätzlich 3 Jahre, kann aber unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt werden. Die praktische Ausbildung findet im Blockunterricht an der Kerschensteiner-Schule in Stuttgart statt. Die praktischen Ausbildungsinhalte werden beim Eigenbetrieb Stadtentwässerung gelehrt.
 
Ausbildungsinhalte

· Kontrolle von Betriebsabläufen im Klärwerk, Reparatur von Pumpen sowie Reinigung von Anlagen
· Berechnung von Stoffgemischen und deren Zusammensetzung
· Erlernen von Gefahrenquellen und Schutz vor diesen sowie Verhalten bei Gefahren
· Erlernen von handwerklichen Techniken, Arbeiten an Metall- und Kunststoffteilen sowie bohren, feilen und sägen

Vergütung (brutto)
888,26 € monatlich im ersten Ausbildungsjahr
938,20 € monatlich im zweiten Ausbildungsjahr
984,02 € monatlich im dritten Ausbildungsjahr
nach TVAöD (Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes)
 
Zulassungsvoraussetzungen
· Mittlere Reife oder guter Hauptschulabschluss
· Bei unter 18-jährigen eine ärztliche Bescheinigung über die Erstuntersuchung

Ansprechpartner/-in
Katrin Beischer
Stadt Göppingen
Referat Personal
Hauptstraße 1
73033 Göppingen
07161/ 650-210
bewerbung@goeppingen.de

Thomas Fuchs
Eigenbetrieb Stadtentwässerung
Im Bulach 5
73035 Göppingen
07161/ 94913
TFuchs@goeppingen.de


ELEKTRONIKER/IN – FACHRICHTUNG BETRIEBSTECHNIK

Ausbildungs-und Berufsinhalt
Energiesparen bedeutet heute viel mehr als das Licht auszuschalten, Fenster zu schließen oder das Stromkabel auszustecken. Intelligente Gebäude fahren heutzutage bei Sonneneinstrahlung die Jalousien automatisch herunter. Als Auszubildende/r lernen Sie bei der Stadtentwässerung Göppingen alles über die Elektronik, Mess- Steuer-, und Regelungstechnik sowie die Installations- und Kommunikationstechnik. Auch das Planen und Organisieren von Anlagen und deren Wartung und Modernisierung sowie alles rund um dezentrale Energieversorgungsanlagen gehört zum spannenden Aufgabengebiet eines Elektronikers/Elektronikerin in der Fachrichtung Betriebstechnik.

Ausbildungsdauer und -ablauf
Die Ausbildung dauert grundsätzlich 3,5 Jahre. Der theoretische Teil findet an der  Friedrich-Ebert-Schule in Esslingen im Blockunterricht statt. Die praktische Ausbildung findet beim Eigenbetrieb Stadtentwässerung statt.
 
Ausbildungsinhalte
· Wartung und Reparatur von Betriebsanlagen
· Programmieren von Systemen
· Installation von elektrischen Bauteilen
 
Vergütung (brutto)
853,26€ monatlich im ersten Ausbildungsjahr
903,20 € monatlich im zweiten Ausbildungsjahr
949,02 € monatlich im dritten Ausbildungsjahr
1.012,59 € monatlich im vierten Ausbildungsjahr
nach TVAöD (Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes)
 
Zulassungsvoraussetzungen
· Mittlere Reife oder guter Hauptschulabschluss
· Bei unter 18-jährigen eine ärztliche Bescheinigung über die Erstuntersuchung

Ansprechpartner/-in
Katrin Beischer
Stadt Göppingen
Referat Personal
Hauptstraße 1
73033 Göppingen
07161/ 650-210
bewerbung@goeppingen.de

Thomas Fuchs
Eigenbetrieb Stadtentwässerung
Im Bulach 5
73035 Göppingen
07161/ 94913
TFuchs@goeppingen.de


KFZ-MECHATRONIKER/-IN PERSONENKRAFTWAGENTECHNIK

Ausbildungs- und Berufsinhalt
Die Auszubildenden erhalten unter anderem Fertig­kei­ten und Kenntnisse in
Kontrolle der Einhaltung von straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften
Wartung und Pflege von Fahrzeugen, die von maximal neun Personen zur Beförderung bestimmt sind
Prüfen, montieren, demontieren und Instandsetzen elektronischer Systeme und fahrzeugtechnischen Baugruppen
Ausrüsten von Fahrzeugen mit Zusatz- oder Sonderausstattungen
Arbeitssicherheit
elektronische Systemsteuerung bzw. Systemüberwachung
 
Ausbildungsdauer und -ablauf
Die Ausbildung dauert insgesamt 3 ½ Jahre. Zunächst findet ein einjähriges Vorpraktikum statt, das überwiegend an der Berufsfachschule stattfindet. Während den Schulferien arbeiten die Auszubildenden im Ausbildungsbetrieb. Ab dem zweiten Ausbildungsjahr besuchen die Auszubildenden berufsbegleitend zur Praxis, z.B. beim Betriebshof der Stadt Göppingen, die Berufsschule in der Gewerblichen Schule in Göppingen. Die Ausbildungsdauer kann unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt werden.
 
Vergütung (brutto)
200,00 € monatlich pauschal für das Vorpraktikum
938,20 € monatlich im zweiten Ausbildungsjahr
984,02 € monatlich im dritten Ausbildungsjahr
1.047,59 € monatlich im vierten Ausbildungsjahr
nach TVAöD (Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes)
 
Zulassungsvoraussetzungen
Guter Hauptschulabschluss oder Mittlere Reife
Bei unter 18-jährigen eine ärztliche Bescheinigung über die Erstuntersuchung

Ansprechpartner/-in
Katrin Beischer
Stadt Göppingen
Personalreferat
Hauptstraße 1
73033 Göppingen
07161/ 650-210
bewerbung@goeppingen.de

Oliver Rosanowski
Städtischer Betriebshof
Großeislinger Str. 1
73033 Göppingen
07161/ 650-893
kfzwerkstatt@goeppingen.de


ANERKENNUNGSPRAKTIKANT/-IN IM RAHMEN DER AUSBILDUNG ZUM ERZIEHER/IN

Ausbildungs-und Berufsinhalt
Im Anerkennungspraktikum werden die an der Fachschule für Sozialpädagogik erworbenen Kenntnisse in der Kindertageseinrichtung umgesetzt. In Zusammenarbeit mit den Kindern, Eltern und Ausbildern wird die Kinderbetreuung und Kindererziehung nach pädagogisch sinnvollen Gesichtspunkten geplant, organisiert und durchgeführt. Nach Abschluss des Anerkennungsjahres erwerben die Praktikantinnen und Praktikanten die staatliche Anerkennung als Erzieher/-in.
 
Ausbildungsinhalt
· Kinderbetreuung
· Förderung der individuellen Entwicklung
· Sozialpädagogische Kenntnisse
 
Vergütung (brutto)

1.468,13 € monatlich nach TVPöD (Tarifvertrag für Praktikantinnen/Praktikanten des öffentlichen Dienstes).
 
Zulassungsvoraussetzungen

· Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife, Mittlere Reife,  Fachschulreife oder gleichwertiger Bildungsstand
· Erfolgreicher Abschluss des Berufskollegs für Praktikanten/ -innen oder
· Berufsabschluss zur Kinderpflegerin oder
· schulischer Teil der Fachhochschulreife in der Fachrichtung Sozialpädagogik/ Sozialwissenschaft und eine mind. sechswöchige praktische Tätigkeit, die zur Vorbereitung geeignet ist oder
· Eine abgeschlossene mind. einjährige Berufsausbildung im sozialpädagogischen Bereich oder eine entsprechende Vollzeitschule und ein sechswöchiges Praktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung
· Bei unter 18-jährigen eine ärztliche Bescheinigung über die Erstuntersuchung

Ansprechpartner/-in
Katrin Beischer
Stadt Göppingen
Personalreferat
Hauptstraße 1
73033 Göppingen
07161/ 650-210
bewerbung@goeppingen.de

Ulrike Haas
Referat Kinder und Jugend
07161/ 650-457
UHaas@goeppingen.de 


AUSBILDUNG ZUM ERZIEHER/-IN – PRAXISINTEGRIERTE AUSBILDUNG

Ausbildungs-und Berufsinhalt
In der Ausbildung zum Erzieher/-in wird den Auszubildenden fachliches Grundlagenwissen sowie methodische und praktische Fähigkeiten für die Erziehung von Klein- und Schulkindern vermittelt. Nach Abschluss der Ausbildung sind die Absolventen befähigt, verantwortungsvolle Erziehungs- und Bildungsaufgaben bei Kindern und Jugendlichen in einer Kindertageseinrichtung sowie im Hort oder Heim oder anderen Einrichtungen wahrzunehmen.
 
Ausbildungsdauer und -ablauf
Die Ausbildung dauert insgesamt drei Jahre.
Die Auszubildenden besuchen in der Theoriephase die Justus-von-Liebig-Schule in Göppingen. Die praktische Ausbildung findet in einer sozialpädagogischen Einrichtung, beispielsweise einem Kindergarten, unter fachlicher Anleitung statt.
 
Ausbildungsinhalte
· Kinderbetreuung
· Förderung der individuellen Entwicklung
· Sozialpädagogische Kenntnisse
 
Vergütung (brutto)

888,26 € monatlich im ersten Ausbildungsjahr
938,20 € monatlich im zweiten Ausbildungsjahr
984,02 € monatlich im dritten Ausbildungsjahr
nach TVAöD (Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes)
 
Zulassungsvoraussetzungen
Fachschulreife, Mittlere Reife oder das Versetzungszeugnis in die Klasse 10 eines Gymnasiums (G8) oder gleichwertiger Bildungsstand und Besuch der einjährigen Fachschule für Sozialpädagogik
Bei unter 18-jährigen eine ärztliche Bescheinigung über die Erstuntersuchung
 
Ansprechpartner/-in
Katrin Beischer
Stadt Göppingen
Personalreferat
Hauptstraße 1
73033 Göppingen
07161/ 650-210
bewerbung@goeppingen.de
 
Ulrike Haas
Referat Kinder und Jugend
07161/ 650-457
UHaas@goeppingen.de


Ausbildungsbroschüre

Weitere Informationen zu den Ausbildungsplätzen und BA-Studiengängen bei der Stadtverwaltung Göppingen.

Typ Name Datum Größe
pdf Ausbildung bei der Stadt Göppingen.pdf 14.11.2016 2,4 MB

  

Ansprechpartnerin

Katrin Beischer
07161 650-210
kbeischer@goeppingen.de

Sprechzeiten

Montag 8 bis 13 Uhr
Dienstag 8 bis 12 Uhr
Mittwoch 8 bis 12 Uhr
Donnerstag 13:30 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12 Uhr

Anschrift

Stadtverwaltung Göppingen
Hauptstraße 1
73033 Göppingen